Unsere Ideen


In unserem Kirchenkreis werden immer wieder Projekte entwickelt, wie das Wort Gottes auf neue und moderne Art und Weise weitergegeben werden kann. Besonders während der Zeit der Coronabeschränkungen sind zahlreiche Ideen umgesetzt worden. Viele haben inzwischen einen festen Platz im Leben der Gemeinde gefunden. Einige davon möchten wir Ihnen an dieser Stelle etwas genauer vorstellen.

 

ANDACHTEN "KIRCHE AUS DEM FF"


Im Regionalpfarramt Fläming-Fiener gab und gibt es für alle, die keine Möglichkeit haben einen Gottesdienst zu besuchen, eine Andacht, die auf dem YouTube-Kanal "Kirche aus dem FF" zu sehen ist. Diese Andachten werden von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitenden gemeinsam gestaltet.


 

Weitere Andachten "Kirche aus dem FF" gibt es >HIER<

EINE "SONNTAGSPREDIGT" ZUM NACHLESEN


Für alle, die nicht auf die Predigt verzichten wollen, gibt es Sonntagspredigten zum Nachlesen von Superintendentin Ute Mertens zu einem ausgewählten Text des jeweiligen Sonntags.

16. Sonntag nach Trinitatis: 2. Timotheus 1,7

Sonntag Trinitatis: 4. Mose 6

Pfingsten: Apostelgeschichte 2

Ostern: 1. Korinther 15

PFARRBEREICH MÖCKERN ONLINE


Im Pfarrbereich Möckern wird an einem regelmäßig erscheinenden Onlineformat gearbeitet. Einmal monatlich soll zukünftig ein kurzer Impuls veröffentlich und ein 2 - 3 minütiges Video gedreht und dann über verschiedene Netzwerke abrufbar sein.

Erste Ergebnisse dieser Arbeit finden Sie >HIER<

FÜNF-MINUTEN-GOTTESDIENST


Der Fünf-Minuten-Gottesdienst ist ein vollständiger Gottesdienst mit Liedern, Gebeten, Lesung und Predigt - und das alles in 5 Minuten. Während der Gottesdienstpause in der Coronazeit war jeden Sonntag ein neuer Gottesdienst auf dem YouTube-Kanal des Kirchenkreises zu finden. Außerdem wurde der Gottesdienst per Whatsapp verschickt und geteilt. Gestaltet wurde dieser von einem vierköpfigen Projektteam sowie ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitenden der jeweils gastgebenden Kirchengemeinde.


 

Weitere Fünf-Minuten-Gottesdienste gibt es >HIER<

GOTTESDIENST PER TELEFONKONFERENZ


Der Gottesdienst per Telefonkonferenz wurde während der Gottesdienstpause in der Coronazeit im Pfarrbereich Gommern genutzt, um auch mit älteren Gemeindegliedern Gottesdienst feiern zu können, die keinen Internetzugang haben. Die „Telefonkirche“, also der Konferenzraum, ist in wenigen Minuten eingerichtet, der Zugang per Einwahl und Eingabe der Konferenzraumnummer auch für nicht so technikaffine Menschen leicht bewältigbar. Bei manchen Anbietern (z.B. meeble.de) entstehen nur die Kosten für ein Festnetzgespräch – mit Festnetzflat ist es also kostenlos. Es empfiehlt sich, den Konferenzraum 1-2 Tage vor dem geplanten Gottesdienst zu eröffnen, damit man einen kleinen Testlauf machen und die Einwahldaten per Telefon oder Email an die Menschen weitergeben kann, die man dazu einladen möchte. Da jeder jeden hören kann, kann man sich vor Beginn persönlich begrüßen und auch einzelne Texte – Psalm, Vaterunser – gemeinsam sprechen, sodass ein Gefühl der Verbundenheit entsteht. Gemeinsames Singen ist wegen der gewissen Zeitverzögerung eher nicht empfehlenswert. Für längere Sprechtexte empfiehlt es sich, die Teilnehmer stumm zu schalten, um die Nebengeräusche zu minimieren – jeder hört eben sonst jeden.

 

 


Vorherige Seite: Ref. Gemeinde Burg
Nächste Seite Blickpunkte