Blickpunkte


► Blickpunkt: Corona-Situation

► Blickpunkt: Landeskirche

► Blickpunkt: Kirchenkreis

► Blickpunkt: Kreissynode

► Blickpunkt: Diakonie

► Blickpunkt: Kollekte

 

Blickpunkt: Corona-Situation


Nachdem sich die Corona-Situation an vielen Stellen wieder deutlich verschärft hat, treten geplante Lockerungen der Beschränkungen in Brandenburg und Sachsen-Anhalt zunächst nicht in Kraft und es gelten die Bestimmungen des Teil-Lockdowns. Für die Arbeit in unserem Kirchenkreis bedeutet dies, dass wir bis auf Weiteres uneingeschränkt Gottesdienst feiern können. Allerdings gelten weiterhin die strengen Schutz- und Hygieneregeln für gottesdienstliche Veranstaltungen. Andere gemeindliche Kreise und Gruppen (z.B. für Kinder, Konfirmanden, Jugendliche, Senioren) finden im Moment nicht statt. Chöre und Posaunenchöre dürfen weiterhin proben, allerdings unter strikter Einhaltung der bestehenden Vorschriften, wie z.B. Abstand, Probenlänge, Erfassung der Anwesenden. Allerdings gilt es im konkreten Fall zu prüfen, ob Proben tatsächlich notwendig und möglich sind.

Das kirchenrechtliche Institut der EKD hat eine seine Empfehlung zur derzeitigen Situation so formuliert: „Kirchen haben die verantwortungsvolle Aufgabe, an dem Ziel der Eingrenzung der Pandemie mitzuwirken.“ Für uns als Kirchenkreis Elbe-Fläming bedeutet das, dass wir über weite Regelungsspielräume verfügen. Dessen sind wir uns bewusst. Zugleich sind wir uns aber auch unserer gesellschaftlichen und außerkirchlichen Verantwortung bewusst. Indem wir uns an vielen Stellen selbst einschränken, wollen wir unsere Solidarität und Verbundenheit mit denen zeigen, die von zahlreichen Einschränkungen betroffen sind und die diesen Regelungsspielraum nicht haben.

Blickpunkt: Landeskirche


Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Landeskirche bewegt zur Zeit die Frage, wie die Arbeit in der kommenden Advents- und Weihnachtszeit aussehen kann. Viele Veranstaltungen, die in den letzten Jahren das kirchliche Leben in dieser Zeit geprägt haben, sind diesmal nicht in der gewohnten Form möglich. Auf der Website unserer Landeskirche werden aus diesem Grund unterschiedliche Ideen vorgestellt, wie diese Zeit diesmal mit neuen Formaten gestaltet und gefüllt werden kann:

--> Ideen für Advent und Weihnachten

Schauen Sie doch mal rein. Vielleicht finden Sie die ein oder andere Anregung, die sich ganz leicht auch in Ihrer Kirchengemeinde, Ihrer Nachbarschaft, Ihrem Alltag... umsetzen lässt. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Blickpunkt: Kirchenkreis


Der Krisenstab des Kirchenkreises erarbeitet zur Zeit eine Handlungsanweisung, wie insbesondere die Gottesdienste zu Heilig Abend angemessen gefeiert werden können, ohne die Besucher in Gefahr zu bringen. Diese wird allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Gemeindekirchenräten zur Verfügung gestellt, um sie bei der Planung und Durchführung zu unterstützen.
Der Krisenstab weist ausdrücklich darauf hin, dass bei allen Vorbereitungen und Planungen von Gottesdiensten der Schutz der Besucherinnen und Besucher oberste Priorität haben muss!

Blickpunkt: Kreissynode


Die für den 14. November 2020 geplante Sitzung der Kreissynode wurde wegen der derzeitigen Coronasituation abgesagt. Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Konstituierende Sitzung der Kreissynode

Am 19. September 2020 fand in der Stadthalle in Burg die konstituierende Sitzung der V. Synode des Evangelischen Kirchenkreises Elbe-Fläming statt. Diese wurde mit einem Gottesdienst eröffnet, in dessen Verlauf die Synodalen ihr Synodalversprechen ablegten. In ihrer Predigt und ihrem späteren Bericht blickte Superintendentin Ute Mertens noch einmal zurück und stimmte die Synodalen zugleich auf die kommenden 6 Jahre ein, in denen viel Arbeit auf diese zukommen wird. Sie verglich die Synode dabei mit einer Reisegesellschaft, die sich gemeinsam auf den Weg zu neuen Zielen macht. Im Mittelpunkt der folgenden Beratungen standen vor allem die Wahlen zu den verschiedenen Leitungsgremien und Ausschüssen:

Präsidium der Kreissynode: Herr Dr. Krause (Präses), Frau Büttner und Frau Simon (Stellvertreterinnen des Präses)

Kreiskirchenrat: Herr Dr. Krause, Herr Dilling, Frau Reisig, Herr Schultze, Frau Richert, Frau Cierpinski, Frau Mertens, Herr Struz, Herr Minuth, Frau Ahlert, Herr Fritzsch (Mitglieder) und Herr Stein, Frau Dr. Fortmann, Frau Simon, Frau Büttner, Frau Warschau, Frau Frenkel (stellvertretende Mitglieder)

Mitglieder der Landessynode: Frau Reisig, Frau Richert (Stellvertreterin)


Die Predigt zur Einführung der Kreissynode lesen

Den Bericht der Superintendentin lesen

Blickpunkt: Diakonie


Die Burger Tafel

Bei der Burger Tafel werden jede Woche zahlreiche bedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgt. Immer mehr kommen dazu, die auf diese Unterstützung angewiesen sind. Doch die Versorgung mit Lebensmitteln aus den verschiedenen Supermärkten ist nicht im gleichen Maß angestiegen, so dass es auch zu Engpässen kommen kann. Wir möchten aber möglichst niemanden mit leeren Händen wegschicken. Mit einer Spende können Sie die Tafel in Burg unterstützen. Sie können diese direkt im Evangelischen Gemeindehaus in der Grünstraße 2 abgeben.

Möbelspenden werden dringend gebraucht

Das Diakonisches Werk im Jerichower Land e.V. nimmt gern Ihre Möbelspenden entgegen. Damit werden momentan besonders Flüchtlingsfamilien unterstützt, die sich in Burg und Umgebung eine neue Existenz aufbauen. Wenn Sie Möbel haben, die dafür in Frage kommen, nehmen Sie bitte Kontakt mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter Telefon 03921 - 2566561 auf. Diese kommen dann zu Ihnen, schauen sich die Möbel an und holen diese bei Bedarf bei Ihnen ab.

Danke für Kleiderspenden - Lager voll

Das Diakonisches Werk im Jerichower Land e.V. bedankt sich bei allen, die mit ihrer Kleiderspende die Arbeit unterstützt haben. Die Regale sind sehr gut gefüllt und vielen Hilfesuchenden konnte bereits geholfen werden. Leider sind inzwischen die Lagerkapazitäten komplett ausgeschöpft und es können keine weiteren Kleiderspenden entgegengenommen werden. Wir bitten dafür um ihr Verständnis!

Blickpunkt: Kollekte


"Dankbarkeit sucht angemessenen Ausdruck!"
Gefragt nach der Begründung der Kollektensammlung ist dieser Satz eine kurze, klare und ausreichende Antwort. Das Wort „Dankopfer“ ist in vielen Gemeinden noch gebräuchlich. Die auf dem Altar abgelegte Sammlung macht dabei deutlich: „Wir geben unserem Dank handfesten Ausdruck.“ Das Dankopfer im Gottesdienst ist anders begründet als die freiwillige Spende. Geistliche Gemeinschaft kommt da zum Ausdruck, wo Christen aus Dankbarkeit gegenüber Gott solidarisch miteinander Lasten tragen.

> Kollektenplan 2020

Die Kirchenkreiskollekten sind im Jahr 2020 bestimmt für:

26.01. (3. Sonntag nach Epiphanias) Diakonisches Werk im Jerichower Land e.V.
09.04. (Gründonnerstag) Rumänienhilfe
10.05. (Kantate) Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien im Kirchenkreis Elbe-Fläming
26.07. (7. Sonntag nach Trinitatis) Notfallseelsorge
25.10. (20. Sonntag nach Trinitatis) Schreibwerkstatt in der JVA Burg
25.12. (1. Weihnachtstag) Holzpatenschaft der Rumänienhilfe

 

 


Vorherige Seite: Unsere Ideen
Nächste Seite Junge Kirche