Corona aktuell

Informationen zum Umgang mit der aktuellen Coronasituation
(aktualisiert: 16. Mai 2021)


Hier finden Sie die derzeit im Kirchenkreis Elbe-Fläming geltenden Regelungen für Veranstaltungen und Angebote. Der Krisenstab des Kirchenkreises überprüft diese regelmäßig und passt sie den geltenden Verordnungen der Länder Brandenburg und Sachsen-Anhalt, den Richtlinien der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und den Bestimmungen in den verschiedenen Landkreisen an. Bitte beachten Sie, dass aus diesem Grund in unterschiedlichen Teilen unseres Kirchenkreises voneinander abweichende Bestimmungen gelten, die sich auf die Arbeit in den Kirchengemeinden dementsprechend verschieden auswirken!

Seit dem 24. April 2021 gilt das neue bundesweite Infektionsschutzgesetz. Darin ist unter anderem die "Bundes-Notbremse" enthalten, die bestimmte Verschärfungen und Lockerungen an die Sieben-Tage-Inzidenz koppelt. Dies hat an vielen Stellen auch Auswirkungen auf die Arbeit der Kirchengemeinden unseres Kirchenkreises.

> Rundverfügung des Landeskirchenamtes Nr. 3-2021 vom 17. März 2021

> geltende Regelungen des Landes Brandenburg (Stand: 14. Mai 2021)

> geltende Regelungen des Landes Sachsen-Anhalt (Stand: 8. Mai 2021)

Gottesdienste
Gottesdienste dürfen gefeiert werden. Allerdings gelten dafür strenge gesetzliche Vorgaben: 1,5 Meter Abstand und Maskenpflicht (OP-Maske oder FFP2-Maske) auch am Platz. In unserem Kirchenkreis ist zudem die Erfassung aller Teilnehmenden mit Name, Adresse und Telefonnummer vorgeschrieben. Alle erfassten Daten unterliegen den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der EKM und werden bei Bedarf ausschließlich an das zuständige Gesundheitsamt weitergegeben. Die Dauer der Gottesdienste sollte 45 Minuten nicht überschreiten. Von der Landeskirche wird empfohlen, in der derzeitigen Situation auf die Feier des Abendmahls zu verzichten. Für alle Kirchen und Gemeinderäume, die in unserem Kirchenkreis für Gottesdienste genutzt werden, gilt außerdem ein vom jeweiligen GKR beschlossenes und beim Kirchenkreis vorgelegtes Hygienekonzept. Die darin vorgesehenen Maßnahmen dienen dem Schutz aller Teilnehmenden am Gottesdienst und sind konsequent einzuhalten. In Kirchen, Winterkirchen und Gemeinderäumen, für die bisher kein Konzept erarbeitet wurde, sind Gottesdienste nicht gestattet!

Gemeindegesang (in geschlossenen Räumen)
Kirchengemeinden in Brandenburg: Unabhängig von der Sieben-Tage-Inzidenz ist der Gemeindegesang bei Gottesdiensten in geschlossenen Räumen ausdrücklich nicht erlaubt. Das Singen bleibt dort weiterhin auf die Möglichkeit des "Kantorengesangs" beschränkt.
Kirchengemeinden in Sachsen-Anhalt: Der Gemeindegesang ist wieder erlaubt, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz eines Landkreises fünf Tage in Folge unter 100 liegt und damit die Aufhebung der Bundes-Notbremse in Kraft tritt. Allerdings sind beim Singen 2 Meter Abstand und das Tragen einer Maske vorgeschrieben!

Veranstaltungen im Freien
Kirchengemeinden in Brandenburg: Religiöse Zeremonien - dazu zählen Gottesdienste und Andachten - sind erlaubt. Bei Gottesdiensten im Freien ist Gemeindegesang unter Wahrung der Abstandsregeln und mit Maske erlaubt. Auch der Einsatz von Bläsern ist möglich. Hierbei ist zu beachten, dass die Bläser zu den anderen Teilnehmer*innen, laut Aussage des Gesundheitsamts, einen Abstand von 6m haben müssen. Durch individuelle Hygienekonzepte ist der Schutz aller Teilnehmenden sicherzustellen.
Kirchengemeinden in Sachsen–Anhalt: Gottesdienste und Andachten im Freien werden durch das Selbstorganisationsrecht der Kirchen ermöglicht. Auf öffentlichen Plätzen und bei kommunalen Friedhöfen muss gegebenenfalls eine Genehmigung beim zuständigen Ordnungsamt bzw. Friedhofsträger erfragt werden. Es gelten die Hygienemaßnahmen, wie sie bei Gottesdiensten in geschlossenen Räumen einzuhalten sind (Abstand, Maskenpflicht, Kontaktnachverfolgung). Auch hier ist Gemeindegesang mit Maske ist erlaubt. Bei einer Inzidenz von unter ein 100 (5 Tage in Folge und damit Aufhebung der Bundes-Notbremse) können Konzerte im Freien mit bis zu 100 Teilnehmenden (Genesene und vollständig Geimpfte werden nicht mitgezählt) veranstaltet werden.

Sitzungen von Gremien
Präsenzsitzungen von Gremien sind nur im absoluten Ausnahmefall zulässig. Sitzungen sollten stattdessen als Online-Sitzung durchgeführt werden. Für notwendige Beschlüsse ist die Form des Umlaufbeschlusses zu nutzen. Sitzungen, die unbedingt als Präsenzsitzungen durchgeführt werden müssen, dürfen in der gegebenen Kürze für notwendige Entscheidungen unter Einhaltung der Schutz- und Hygieneregeln stattfinden. Dabei gelten die beschlossenen Hygienekonzepte für die genutzten Räume. Ohne ein solches Konzept darf ein Raum oder eine Kirche auch nicht für Sitzungen genutzt werden!

Frauen- und Seniorenkreise
Die Durchführung von Frauen- und Seniorenkreisen ist bis auf Weiteres nicht gestattet.

Arbeit mit Kindern, Konfirmanden und Jugendlichen
Die Durchführung von Kindergruppen (Christenlehre, Kinderkirche u.ä.), Konfirmandenkursen und Jugendkreisen orientiert sich an den geltenden Regelungen für die Schulen. Solange dort kein Regelbetrieb im Präsenzunterricht möglich ist, dürfen auch keine Gruppentreffen von Kindern, Konfirmanden und Jugendlichen stattfinden. Von den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden allen Interessierten präsenzfreie Angebote unterbreitet.

Kirchenmusikalische Arbeit
Regelmäßige Proben von Chören, Posaunenchören und Instrumentalgruppen sind grundsätzlich nicht gestattet. Eine Ausnahme bildet die Vorbereitung auf einen unmittelbar folgenden Gottesdienst. Die Anzahl der Beteiligten ist dabei auf ein Mindestmaß zu begrenzen und richtet sich stets nach der Größe des Raumes und den damit verbundenen möglichen Abständen untereinander. Der Einsatz von Bläsern im Freien ist möglich, aber es muss gut geprüft werden, wie viele Bläser zum Einsatz kommen (möglichst nicht mehr als 4-6 Bläser). Dabei haben die Bläser zueinander einen Abstand von 2m (außer sie gehören zu einem Hausstand) und in Ausstoßrichtung 3m einzuhalten.

 


Vorherige Seite: Willkommen im Kirchenkreis Elbe-Fläming
Nächste Seite Über uns