Diese Seite drucken

Kirchenmusik


Plakat Messias

Chorprojekt "Der Messias"


Um 11 Uhr waren die Zuhörer an einen ungewöhnlichen Ort eingeladen. Die Turnhalle der Grundschule in Wollin bildete den Rahmen für die erste Aufführung an diesem Tag. Schon nach wenigen Tönen war die ursprüngliche Skepsis gewichen. Die Akustik des Raumes erwies sich zur Überraschung vieler als sehr gut. Die zahlreichen Besucher erlebten ein Konzert, das die Sänger, Solisten und Musiker zu einem Erlebnis für alle werden ließen. Die Turnhalle zum Konzertsaal für Händels Messias zu machen, war ein voller Erfolg.
Um 17 Uhr folgte die zweite Aufführung in der Kirche Sankt Laurentius in Möckern. Die etwa 80 Chorsänger, unterstützt von den Solisten Mona Deibele (Sopran), Elizabeth King (Alt), Thomas Fröb (Tenor) und Tobias Mengs (Bass), das Ensemble Amare Discordia (Streicher), Andrea Zimmermann und Jörg Krause-Zimmermann (Trompete) und Imke Marks (Orgel) füllten die vollbesetzte Kirche mit den Klängen des musikalischen Meisterwerks Händels. Die Zuhörer bedankten sich im Anschluss mit lang anhaltenden Applaus und bekamen als Zugabe das "Halleluja", das wohl bekannteste Stück aus dem Messias noch einmal zu hören.
Wir danken an dieser Stelle Torsten Fabrizi, der die Gesamtleitung des Chorprojektes innehatte, sowie der Firma Avacon, der Stadt Möckern und den Firmen Degener und Dunkel aus Möckern für die Unterstützung.